MIKROBIOLOGISCHER LUFTKEIMSAMMLER REMOTE ACTIVECOUNT

Ferngesteuertes Probenentnahmesystem zur kontinuierlichen mikrobiologischen Überwachung der Luftqualität.

 

KONTINUIERLICHES ÜBERWACHUNGSSYSTEM FÜR MIKROBIOLOGISCHE LUFTPROBEN


Fest installierte Sammelköpfe werden an GMP kritischen Stellen montiert, oftmals neben der isokinetischen Probenahmesonde eines Aersosol Partikelzählers. Vor dem Start der Messung wird eine Nährbodenschale (Agar-Platte) auf den 90mm Plattenhalter platziert. Nach dem Start der Messung wird eine externe Vakuumpumpe oder ein Vakuumventil anschaltet sowie eine Durchflussmessung aktiviert.
Für Software gesteuerte Remote ActiveCount Systeme, kann die Messzeit von 1 bis 180 Minuten pro Messperiode eingestellt werden.

MANUELLE ODER SOFTWARE GESTEUERTE PROBENAHMEN


Ein externer Start / Stopp-Schalter aktiviert die Probenahme auf Distanz. Die Start / Stopp-Signal wird an eine Steuerung übermittelt, die den Luftstrom an oder abschaltet.

Remote ActiveCount kann auch in Kombination mit Partikelzählern und Umgebungssensoren in ein Anlagenüberwachungssystem integriert werden. Probenahmen sind mittels Software automatisiert, können aber jederzeit manuell unterbrochen, neu gestartet oder gestoppt werden. Die manuelle Steuerung ist an allen Orten des Überwachungssystems möglich, die mit Touchscreens, externen Start / Stopp-Schaltern oder Basismodulen mit integrierten Start / Stopp-Tasten ausgerüstet sind.

MIKROBIOLOGISCHER LUFTKEIMSAMMLER
  • Placeholder Impaktor Kopf mit Tri-Clamp-Anschluss für Installationen in Abfüllanlagen oder Isolatoren. Der Kopf ist zur Sterilisation leicht entfernbar.
  • PlaceholderSammelkopf auf ein Stativ in Nähe der zu überwachenden Stelle
  • PlaceholderSampler mit abnehmbarem Basismodul mit Start / Stopp-Tasten, LED-Statusanzeigen und Möglichkeit der Integration in das Monitoringsystem

MODULARES SYSTEM MIT KOMPAKTE MASSE


Die Verwendung eines Probeschlauchs und einer isokinetischen Sonde über dem Sammelkopf erlaubt kritische Prozesse an Orten zu überwachen, die zu klein oder umständlich für den Einbau herkömmlicher Systeme sind.

Je nach Ausführung, wird der Sammelkopf an eine Wand oder auf ein Stativ montiert oder auf eine ebene Fläche in Nähe der zu überwachenden Stelle platziert werden.

ERFASSUNGSEFFIZIENZ


Der Sammelkopf erfasst mikrobiologisch lebensfähige Partikel auf eine Nährbodenschale mit geeignetem Nährmedium. Das einfache Beladen und das Impaktionsmuster des Sammelkopfes gewährleisten optimale biologische und physikalische Erfassungseffizienz in Übereinstimmung mit ISO 14698-1 und verhindern falsch-positive Ergebnisse. Zur Gewährleistung der Lebensfähigkeit der Mikroorganismen, sorgt das Atrium für die richtige Aufprallgeschwindigkeit der Partikel bis auf ca. 1.0 µm hinunter, bei gleichzeitiger Vermeidung mechanischer Beschädigung.

Sammelkopf zum Erfassen mikrobiologisch lebensfähiger Partikel auf eine Nährbodenschale

Sammelkopf zum Erfassen mikrobiologisch lebensfähiger Partikel auf eine Nährbodenschale